TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"

 

(aus echo-online.de)

ODENWALDKREIS - Die Fußballspiele der A-Liga und C-Liga Odenwald zwischen der KSG Vielbrunn und Türk Breuberg wurde vom Klassenleiter abgesetzt, weil die Schwester eines Breuberger Fußballers mit Corona infiziert ist und das Gesundheitsamt daraufhin den Spieler unter Quarantäne stellte. Am Montag muss der Akteur zum Coronatest. Von diesem Test ist abhängig, ob weitere Breuberger Fußballer ebenfalls unter Quarantäne gestellt und getestet werden, weil sie letzten Freitag noch zusammen trainiert hatten. Das Testergebnis soll am Dienstag vorliegen.


Großer Gewinner des zehnten Spieltags in der Odenwälder Kreisliga A ist der TV Hetzbach, der Inter Erbach mit 6:0 abfertigte und damit am bisherigen Zweiten SV Hummetroth vorbeizog, der zum dritten Mal hintereinander nicht gewinnen konnte. Hetzbach kommt bis auf einen Zähler an Spitzenreiter KSG Vielbrunn heran.

 

 

10 tabelle spielfreiSG Sandbach II – SV Beerfelden 7:0 (2:0). „Das war heute eine relativ eindeutige Angelegenheit“, berichtete Norman Besler von der SGS. Marc Hansmann 32., Kopfball) und Norman Besler (37.) markierten die 2:0-Halbzeitführung. Nach 56 Minuten erhöhte Marc Hansmann auf 3:0. Sandbachs Team bestimmt das Geschehen und ließ Beerfelden nicht zur Entfaltung kommen. „Der Gast spielte im zweiten Abschnitt keine nennenswerte Torgelegenheit heraus“, kommentierte Besler weiter. In den letzten zehn Minuten brachen beim SVB alle Dämme: Erneut Hansmann (82.), Maximilian Panse (88., direkter Freistoß) und Nevio Nikolov (89., 90.) schossen die SGS II zum Kantersieg.

 

TSV Höchst II – SSV Brensbach 3:3 (2:1). Bemerkenswert starke erste halbe Stunde der Höchster, die schnell führten: Timo Knierim (1.) sowie Marc Schickling (7.) trafen zum 2:0. Oliver Schwarz vergab danach die große Chance zum 3:0. Die Gäste kämpften sich zurück: Lukas Willmeroth (34.) besorgte den Anschlusstreffer. Auch als Yannick Muth (68.) das 3:1 markierte, blieb der Gast am Drücker: Robin Schmid (80.) und Lukas Willmeroth (84.) drängten die Platzherren noch von der Siegerstraße ab. „Wir haben es einfach verpasst, den Sieg festzuhalten“, sagte Jens Krätschmer vom TSV.

 

SV Hummetroth – TSV Günterfürst 2:2 (1:1). Axel Karg vom Gastgeber berichtete von einem schwachen A-Liga-Spiel, das taktisch geprägt war und letztlich leistungsgerecht unentschieden endete. Dabei fing Hummetroth gut an, ging durch Stefan Stefanovski (14.) in Führung. Doch es blieb mühselig, gegen defensiv gut organisierte Günterfürster, die immer durch Konter gefährlich blieben. Der Ausgleich von Robin Müller (37.) war dann auch ein Produkt eines solchen Gästekonters. Robin Müller war es auch, der nach 75 Minuten den Gast in Führung hätte bringen können, vielleicht sogar müssen. Schock für Hummetroth vier Minuten vor Spielende: Louis Timocin traf zum 1:2-Zwischenstand. Kurz darauf glich Alex Felde (88.) für die Platzherren aus und rettete damit immerhin noch einen Zähler.

 

TV Hetzbach – Inter Erbach 6:0 (2:0). Anfangs war es gegen defensive Erbacher auch gar nicht so einfach, doch als Jörg Schwinn nach einer Viertelstunde zum 1:0 einschoss, war der Knoten geplatzt. Lennart Müller (45.+2) erhöhte noch vor dem Seitenwechsel für die kontrollierenden Gastgeber, die das Geschehen auf dem Spielfeld da schon beherrschten und Inter in der zweiten Hälfte keine Chance ließen: Jörg Schwinn (62.), Kevin Schuhmann (68., Foulelfmeter) Lennart Müller (73.) und Lukas Jäger (81.) stürzten die Kreisstädter mit ihren Toren wieder in den Kampf um Klassenerhalt.

 

Türk Beerfelden – SG Bad König/Zell 0:5 (0:2). Die Platzherren erkämpften mit viel Engagement lange Zeit eine ausgeglichene erste Hälfte. Kurz vor der Pause traf Bad König per Doppelschlag durch Nino Lorei (40.) und Tim Illner (42.) und veränderte damit die Kräfteverhältnisse in dieser Begegnung. Nach der Pause präsentierte sich die Türk-Mannschaft wenig durchdacht, leistete sich viele Abspielfehler und lief den effektiven Gästen immer wieder ins offene Messer: Tim Illner (68.) Nino Lorei (75.) sowie Jonas Harling (90.) schossen die Kurstädter zum deutlichen Auswärtserfolg.

 

FC Finkenbachtal – TSV Hainstadt 1:1 (0:1). Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts, waren mit enormer Geschwindigkeit unterwegs. Hainstadt erwischte den besseren Start, ging durch Mpinios Athanasios (21.) in Führung und erarbeitete sich weitere gute Tormöglichkeiten. Julian Walz (40.) tauchte alleine vor TSV-Schlussmann Daniel Schacht auf, vergab aber die Riesengelegenheit zum Ausgleich. Den wiederum markierte Patrick Löffler (52.) erst nach Wiederbeginn. Finkenbach eroberte in Abschnitt zwei die größeren Spielanteile, versäumte es aber, wiederum durch Julian Walz (78.), den Siegtreffer anzubringen.

 

FSV Erbach – SG Rothenberg 2:1 (2:0). Es dauerte fast 20 Minuten, ehe die Mannschaften im Sportpark auf Betriebstemperatur kamen. Rothenberg besaß die erste Chance, das erste Tor schossen aber die Erbacher, die nach 29 Minuten durch Ammar Ghanam zum 1:0 kamen. Max Bondarev (40.) baute die Führung der FSV sogar noch aus, die längst die Spielgestaltung übernommen hatte. Nach der Pause wurden die Gäste immer stärker, der Anschlusstreffer von Jonas Hammann (70.) fiel allerdings aus dem Nichts. Zuvor hatte Ammar Ghanam (60., 64.) den Ball zweimal an den Pfosten gesetzt. Obwohl der Gast bis zum Schluss auf den Ausgleich drängte, sahen sich die Erbacher als verdienter Sieger.

 

Einkaufen bei Amazon .....

....und der TSV Seckmauern profitiert davon.


Ihr wollt etwas bei Amazon bestellen....?

.....dann gebt bitte das gewünschte Produkt in das obige Eingabefenster ein. Ihr werdet danach direkt zu Amazon weitergeleitet. Das ist alles. Anschließend könnt ihr Euch ganz normal auf der Amazon-Seite bewegen. Wichtig ist nur, dass der Aufruf von Amazon über unsere Webseite erfolgt. Alles, was ihr danach bei Amazon kauft, bedeutet bares Geld für den TSV (und Euch kostet es nur einen Click). Die möglichen Provisionen könnt ihr ...HIER... einsehen (siehe unter Abschnitt 3 "Standardentgeltsätze für die deutsche Amazon-Website").

Vielen Dank dafür im Voraus.

Nachrichten

Forum

    • Sportheimdienstplan
    • Der neue Sportheimdienstplan für das nächste halbe Jahr (Aug - Dez 2020) ist online. Zu sehen und...
    • Autor admin
    • 2 Monate 4 Wochen her

Mehr »