TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"

 

christian stapp klein
Gute Neuigkeiten für die Fans des TSV Seckmauern und besondere für dessen Aktive: zum ersten Mal in seiner Geschichte verpflichtete der Verein einen lizenzierten Trainer, der nur für die Reserve verantwortlich zeichnet. Christian Stapp, Inhaber der B-Lizenz, gab die Zusage, in der kommenden Runde 2021/22 die zweite Mannschaft des TSV zu trainieren. Der Umstand, dass im Sommer 11 A-Jugendliche in die Seniorenmannschaft aufrücken, die er in den letzten drei Jahren trainierte, macht Stapps Verpflichtung für den Verein logisch und konsequent. Die Aufgabe von ihm wird sein, die Jugendlichen bei den Senioren zu integrieren und die Reserve in der A-Liga zu etablieren.

 

Christian Stapp kam 2005 als 25jähriger vom FC Rimhorn nach Seckmauern und kickte insgesamt sieben Spielzeiten für den TSV (2005/06-2010/11, 2014/15-2016/17). Sein größter sportlicher Erfolg war sicherlich 2007 der Aufstieg in die Bezirksoberliga (heutige Gruppenliga). Stapp spielte in einem starken Team einen Abwehrspieler, der mit seiner Ruhe, Sachlichkeit, Stellungsspiel, Fairness und einem starken linken Fuß beeindruckte.

 

Begonnen hatte Stapp seine Karriere 1986 als kleiner Steppke beim SV Lützel-Wiebelsbach, dort wo damals sein Vater Dieter über viele Jahre ein herausragender Stürmer war. Im Gegensatz zu seinem Vater bevorzugte Christian allerdings von Beginn an lieber das Verteidigen. 1990 wechselte er als E-Jugendlicher zum FC Rimhorn, wo er ab 1997 schon als 17jähriger in der „Ersten“ eingesetzt wurde. Nach acht Jahren Rimhorn verließ Stapp 2005 den Verein Richtung Seckmauern. Dort folgten für ihn fünf überaus erfolgreiche Jahre als Stammspieler in der Seckmäurer „Ersten“. Schon während dieser Zeit engagierte er sich in der Jugendarbeit und betreute u.a. die Mannschaften bis zur E-Jugend, in denen auch sein Sohn Phil mitspielte.

 

2011 nahm Stapp eine Offerte des FC Rimhorn an und agierte dort anschließend drei Jahre lang als spielender Co-Trainer. 2014 kehrte er wieder zum TSV Seckmauern zurück, musste aber zwei Jahre später wegen Hüftproblemen seine aktive Laufbahn beenden (2016).
Danach engagierte ihn der KSV Haingrund für die Saison 2017/18 als Spielertrainer, konnte dort verletzungsbedingt aber nur wenige Partien aktiv bestreiten. Da sich der KSV für die neue Runde aber eher einen Spielertrainer vorstellte, wechselte Stapp deshalb nach nur einem Jahr wieder zurück nach Seckmauern. In Seckmauern trainiert er seitdem erfolgreich die älteren Jahrgänge der Jugendmannschaften. Erfreulich für ihn dabei ist: schon jetzt ist bei seinem talentierten Sohn Phil zu erkennen, dass er die Fußballgene seines Vaters geerbt hat und damit die Stapp´sche Fußballtradition verlängern wird (Dieter – Christian – Phil).


Seine Trainer-B-Lizenz erwarb Stapp 2019, die ihn u.a. berechtigt, bis einschließlich Oberliga und Junioren-Regionalliga zu trainieren.

 

Mit Christian Stapp hat der TSV jetzt nicht nur einen gut ausgebildeten, jungen und modernen Trainer in seinen Reihen, sondern auch ein Mensch mit überragenden sozialen Eigenschaften, der seit vielen Jahren sportlich und familiär mit dem TSV und Seckmauern verbunden ist. Wir wünschen ihm viel Glück bei seinem Tun.