TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"

 

christian StappChristian StappDie gegenwärtige Pandemiezeit hat uns weiterhin alle fest im Griff. Obwohl nicht abzusehen ist, wann wieder halbwegs „normale“ Verhältnisse für ein geordnetes Vereinsleben vorliegen, bereiten sich die Verantwortlichen des TSV Seckmauern aktuell auf diesen „Day After“ vor.

 

Dem TSV ist es gelungen, Christian Stapp als hauptverantwortlichen Trainer für die zweite Mannschaft der Senioren zu verpflichten. Dies war notwendig, nachdem unter Manuel Seifert als Trainer, die Trainingsbeteiligung enorm gestiegen war und zeitweilig mehr als 40 Spieler auf dem Platz standen. Mit der Perspektive, dass nächste Saison (2021/22) weitere 11 A-Jugendliche in die Seniorenmannschaft aufrücken werden, war es die logische Konsequenz, das Trainerteam zu erweitern.

 

 

Christian, der bereits Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln konnte und auch sehr erfolgreich verschiedene Teams im Jugendbereich des TSV Seckmauern betreute, soll versuchen, die Reserve in der A-Liga Odenwald zu etablieren, sowie Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen, um damit die gute Jugendarbeit des Vereins zu belohnen. Unterstützt bei seinem Vorhaben wird er vom bisherigen Coach Christian Thiel. Torwarttrainer bleibt Markus Schäfer.

 

Der Trainer der ersten Mannschaft heißt in der kommenden Runde 2021/22 auch weiterhin Manuel Seifert. Mit dem neuen Trainerteam fühlt sich der TSV mit beiden Mannschaften hervorragend aufgestellt. Alle Beteiligten wünschen sich nun nichts sehnlicher, als dass es bald wieder losgeht.

 

Dasselbe gilt auch für den Sportheim- bzw. Festbetrieb.
Sobald dies Corona wieder erlaubt, wird es eine „Open-Air“ Veranstaltung geben. „Die neue Küche ist fertiggestellt, der Zeltvorbau steht noch aus dem vergangenen Jahr, so dass wir hier kurzfristig reagieren können und unter Einhaltung der dann gültigen Hygieneregeln die Bewirtung unserer Gäste wieder aufnehmen wollen“, so der Vorstand.

 

Im letzten Jahr konnte das Wochenturnier wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Der Verein behalf sich mit „Forelle-to-go“, was von der Bevölkerung gut angenommen wurde. Leider kann man heute noch nicht absehen, wie sich der Verlauf der Pandemie in den nächsten Monaten entwickelt. Abhängig vom Impfverlauf stehen die Chancen allerdings nicht schlecht, dass es diesmal etwas mehr sein wird als „Forelle-to-go“. So sind die Verantwortlichen aktuell in Gesprächen mit anderen Vereinen, damit wenigstens 1 Spiel pro Abend stattfinden kann.

 

Wann es dann für alle Mannschaften in die neue Runde geht, ist noch nicht klar. Wir hoffen jedoch, dass dies im August, spätesten jedoch im September der Fall sein wird. Dann hoffentlich auch wieder mit unseren treuen Fans als Zuschauer.