TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"

 

Demnächst findet wieder ein Schiedsrichter-Neulingslehrgang statt hier.

 

Hallo Sportfreunde,

 

Schiedsrichter sind die wichtigsten Personen für ein Fußballspiel, ohne sie gäbe es keinen Spielbetrieb. Deshalb ist jeder Verein dazu verpflichtet, eine gewisse Anzahl an Schiedsrichtern zu stellen. Der TSV Seckmauern hat insgesamt drei Schiedsrichter zu melden (1.+ 2. Mannschaft; A-Jugend). Jahrelang hatte der TSV damit wenig Probleme. Seit einigen Jahren kommen wir hier aber massiv in Bedrängnis mit dem Ergebnis, dass nach zwei Geldstrafen zusätzlich ein Punktabzug in der abgelaufenen KOL-Runde erfolgte. Pro fehlendem Schiedsrichter wird ein Punkt abgezogen, d.h. bei drei fehlenden Schiedsrichtern wird neben der obligatorischen Geldstrafe noch ein dreifacher Punktabzug verhängt.

 

Für die kommende Runde sind beim TSV bisher wieder nur zwei Schiedsrichter gemeldet (Mustafa Ayhan und Julian Amend, Thomas Olt zieht sich zurück). Diesen Negativtrend gilt es unbedingt zu stoppen. Wenn sich die Situation nicht verbessert, ist uns eine regelmäßge Geldstrafe und der regelmäßige Punktabzug für die erste Mannschaft gewiß.

 

Wir bitten Euch alle, an der Lösung dieser Aufgabe mitzuarbeiten. Für Hinweise sind wir jederzeit offen. Solltet Ihr also Interesse oder Anregungen haben, sprecht uns an und lasst uns gemeinsam an der Lösung einer der schwersten aktuellen Aufgabe für unseren Verein arbeiten. 

Alle weiteren Fragen richtet Ihr bitte an Thorsten Karl (0160 949 223 72).

 

Interessierte für den Schiedsrichter-Job müssen im Prinzip nur Zeit investieren, anfallende Kosten werden vom Verein übernommen, wie z.B.

 

-  die Schiedsrichterausbildung 
-  die Erstausrüstung 
-  der Vereinsbeitrag ist frei.

 

Egal ob Nachwuchsspieler, Spieler aus dem Herren- oder AH-Bereich, Fußballfan oder Komplett-Neueinsteiger, Ihr solltet Spaß daran haben, im Rahmen der sportlichen Fairness Entscheidungen zu treffen. Gerade im Nachwuchsbereich vermitteln die Schiedsrichterausbildung und die nachfolgende Tätigkeit als Spielleiter ein steigendes Selbstbewusstsein und die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen sowie diese zu vertreten.

 

Nebenbei habt Ihr natürlich die Möglichkeit Euer Taschengeld beim Fußball aufzubessern. Wichtig ist natürlich für den Nachwuchs, dass Eure Eltern etwas Zeit investieren möchten, da Ihr ohne Führerschein noch auf den Fahrdienst angewiesen seid. Für Einsteiger im Erwachsenenbereich ist es wichtig, etwas Durchsetzungsvermögen zu haben und bereit zu sein, Freizeit für den Sport als Hobby zu investieren.

 

Eine weitere Option wäre, Schiedsrichter aus den vergangenen Jahren wieder zu aktivieren oder sogar über einen Vereinswechsel bei uns zu integrieren.